Meine Ehefrau Kerstin unterstützt mich bei meiner ehrenamtlichen Arbeit für Karl May. Die ideelle und materielle Förderung der sächsischen Karl-May-Stätten, die an den weltberühmten Dichter und  Volksschriftsteller erinnern, sowie die Popularisierung seines humanistischen, der Toleranz, Völkerverständigung und Friedensliebe gewidmeten Gedankengutes ist unser gemeinsames Ziel. Insbesondere streben wir einen ganzjährigen Karl-May-Tourismus an, der möglichst viele Urlauber in die Hotels, Pensionen und Gaststätten unserer Region bringt.

Kerstin & Ralf Harder. Foto M. Rudin

»Nicht dass sich jeder Teil selbst für wertvoll hält, gibt eine glückliche Ehe, sondern dass jeder Teil von dem Werte des Andern überzeugt ist.« – Karl May

Kerstin - Die Rose von Ernstthal

Wenn ich einmal nicht ehrenamtlich tätig bin, gehe ich unter anderem sehr gern in die Klausmühle, die ich hiermit empfehle.

In der Klausmühle

Biografische Notizen

Geboren 1962 im westfälischen Unna
Meine Vorfahren stammen größtenteils aus Berlin und den ehemaligen deutschen Ostgebieten
Konfession: evangelisch-lutherisch, Kirchgemeinde St. Trinitatis Hohenstein-Ernstthal
Mitglied der Christlich Demokratischen Union Deutschlands.
Ständiger Wohnsitz im Freistaat Sachsen seit Mai 2006: Hohenstein-Ernstthal